Mexikanischer Regierungskritiker erschossen

Moderator während Live-Radiosendung getötet

Mexiko-Stadt - Während seiner wöchentlichen Live-Radiosendung ist ein mexikanischer Moderator und Aktivist von Unbekannten erschossen worden.

Zwei Attentäter hätten drei Schüsse auf Atilano Román abgefeuert, sagte der stellvertretende Staatsanwalt von Sinaloa, Sánchez Solís, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Lokalmedien zufolge vernahmen die Hörer der Radiosendung "Das hier ist mein Land" erst drei Schüsse. Anschließend hätten Mitarbeiter des Moderators geschrien: "Sie haben ihn getötet, sie haben ihn getötet."

Román war ein populärer Kritiker des Staudamms Pichaco nahe der nordwestlich gelegenen Stadt Mazatlán. Er und andere Aktivisten forderten von der Regierung Entschädigungen für Menschen, die für den Bau des Staudamms enteignet oder vertrieben wurden. Der Chef der Lokalzeitung "El Sol de Mazatlán, in deren Räumlichkeiten die Radiosendung aufgezeichnet wurde, vermutete einen "gezielten Anschlag". Die Attentäter seien eingedrungen und direkt zur Aufnahmekabine gegangen. Drei Mitarbeiter von Román, die sich in der Kabine aufhielten, blieben unversehrt. Lokalmedien zufolge konnten die Attentäter fliehen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare