+
In Zürich kam es am Donnerstagmorgen zu einem Großeinsatz der Polizei und Krankenwagen.

Großeinsatz in der Schweiz

Schießerei in Zürich

Zürich - Am Donnerstagmorgen kam es in der Schweiz zu einem Großeinsatz. Augenzeugen berichten von einer Schießerei, dies wurde von der Polizei allerdings noch nicht bestätigt.

Die Polizei in Zürich ist am Donnerstagmorgen zu einem Großeinsatz ausgerückt. Auch Krankenwagen fuhren zum Einsatzort in der nördlichen Altstadt, wie Schweizer Medien unter Berufung auf Augenzeugen berichteten.

Die Polizei  hat einen Verdächtigen bei einer Festnahme angeschossen. Der Mann sei in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. „Bei der Verhaftung kam es zu einer Schussabgabe durch die Polizei“, sagte er. Ein terroristischer Hintergrund der Tat könne ausgeschlossen werden. Weitere Einzelheiten nannte der Beamte nicht.

Zuvor waren mehrere Polizei-Einheiten zu einem Großeinsatz in der Gegend eines Restaurants ausgerückt. Auch Krankenwagen fuhren zum Einsatzort in der nördlichen Altstadt. Eine Augenzeugin sagte dem Nachrichtenportal „20 Minuten“, Polizisten hätten einen Mann in einem Fahrzeug mit Schüssen gestoppt, aus dem Wagen gezerrt und festgenommen.

Schießerei in Zürich

Schießerei in Zürich

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vater und Tochter (11) werden von Lawine erfasst - tot
Schweres Lawinenunglücke gab es am Sonntag in Frankreich und in der Schweiz. Für einen Vater und seine Tochter kam jede Hilfe zu spät. 
Vater und Tochter (11) werden von Lawine erfasst - tot
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Nach dem Gewinn des Silbernen Bären bei den Filmfestspielen in Berlin beantragte der Schauspieler Nazif Mujic Asyl in Deutschland. Der Antrag wurde abgelehnt - nun ist …
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Rund 40.000 Anschlüsse in den Berliner Stadtteilen Zehlendorf, Wilmersdorf und Steglitz hatten am Sonntag keinen Anschluss an TV, Internet und Festnetz-Telefon. …
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle

Kommentare