Möglicher zweiter MKS-Fall in Großbritannien

London - Im Süden Englands gibt es möglicherweise einen zweiten Fall von Maul- und Klauenseuche. Heute sollen die Testergebnisse vorliegen, die Klarheit über den Befund bringen.

Vorsorglich wurden dutzende Tiere des betroffenen Hofes getötet. Gestern verhängte die EU ein Exportverbot für Fleisch aus Großbritannien. Ganz Großbritannien mit Ausnahme Nordirlands wurde als Hochrisikogebiet eingestuft. Die Bundesregierung sieht nach dem Ausbruch der Seuche in England derzeit keine Gefahr für Deutschland.

Auch interessant

Kommentare