Mörder mit neuer Giftmischung hingerichtet

Columbia - Ein wegen Mordes an seinem Zellengenossen verurteilter Straftäter ist im US-Staat South Carolina am Freitag hingerichtet worden.

Zum Zeitpunkt der Tat 2005 verbüßte Jeffrey Motts eine lebenslange Haftstrafe wegen der Tötung von zwei Senioren während eines Raubüberfalls 1995. Der 36-Jährige wurde mit einer neuartigen Kombination tödlicher Mittel mit der Giftspritze hingerichtet.

Er erhielt als Beruhigungsmittel Pentobarbital anstatt des üblichen Natriumthiopentals. Den staatlichen Vorrat dieses Mittels hatten die Bundesbehörden beschlagnahmt. Landesweit laufen Ermittlungen, ob US-Gefängnisse das Natriumthiopental legal aus England erhielten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Wohlhabend fühlt man sich als Immobilienbesitzer
Berlin (dpa) - Immobilien und anderes Eigentum sind den Menschen in Deutschland heute viel wichtiger als noch vor wenigen Jahren. Zum Wohlstand gehört für die meisten …
Studie: Wohlhabend fühlt man sich als Immobilienbesitzer
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Sie dachte, er wäre eine Fälschung und hatte keine Ahnung, wie wertvoll der Stein war: Ein Billig-Kauf im Ramschladen ist für eine Britin zum unverhofften Glücksfall …
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Polizei entdeckt zwei Tote in Essener Wohung
In einer Essener Wohnung hat womöglich ein Sohn seine Eltern erstochen. Der 38-Jährige rief selbst die Polizei. Er war schwer verletzt als die Beamten eintrafen.
Polizei entdeckt zwei Tote in Essener Wohung
Polizeihund muss 300 Unfall-Gaffer im Zaum halten
Weil wieder einmal aggressive Unfall-Gaffer die Arbeit der Polizei in Duisburg massiv erschwert haben, mussten die Beamten zu einem radikalen Mittel greifen.
Polizeihund muss 300 Unfall-Gaffer im Zaum halten

Kommentare