1. Startseite
  2. Welt

Mörder von neun Kindern in Marokko zum Tode verurteilt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Rabat - Ein Gericht in der südmarokkanischen Stadt Agadir hat einen Serienmörder zum Tode verurteilt, der neun Jungen sexuell missbraucht, gefoltert und anschließend mit Messerstichen getötet hatte. Wie aus Justizkreisen in der Hauptstadt Rabat verlautete, wurden in dem gleichen Verfahren drei weitere Männer als Mitwisser zu Haftstrafen zwischen einem und vier Jahren verurteilt. Das Gericht fällte sein Urteil nach einer langen Sitzung in der Nacht zum Freitag.

Der 42 Jahre alte Mörder hatte in einer Imbissbude in der Stadt Tarudant gearbeitet. In der Wohnung des geständigen Täters hatte die Polizei Knochen, Kleiderfetzen und Haare der Opfer gefunden. Die Suche nach dem Mörder hatte im vergangenen August begonnen, als in Tarudant mehrere Schädel und ein Skelett entdeckt worden waren. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft waren alle Opfer jünger als 14 Jahre.

Auch interessant

Kommentare