37-Jähriger vermutlich ertrunken

Mofa-Fahrer stirbt nach Sturz in Wassergraben

Wanna - Ein Mofafahrer ist bei einem Verkehrsunfall kopfüber in einem Wassergraben gelandet und dabei offenbar ertrunken.

Er sei in der Nacht zum Montag von einer Straße abgekommen und in dem Graben später von einer Fußgängerin entdeckt worden - der 37-Jährige lag mit seinem Helm unter Wasser, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte den Mann trotz Reanimationsversuchen nicht retten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
Nach Hurrikan "Irma" wütet nun "Maria" in der Karibik. Auf der Insel Dominica trifft der Sturm auf Land. Sein nordwestlicher Kurs könnte das US-Außengebiet Puerto Rico …
Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Jetzt muss sie ins Gefängnis: Eine 17-jährige Mutter hat ihr Baby eine Woche lang allein gelassen - es starb. Ihre Begründung für die grausame Tat ist kaum zu glauben.
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Nobels Dynamit: Grundstein für "Pulverkammer" an der Elbe
Vor 150 Jahren ließ sich Alfred Nobel seine bekannteste Erfindung patentieren: das Dynamit. Der Explosivstoff veränderte die Welt, aber ganz besonders einen kleinen Ort …
Nobels Dynamit: Grundstein für "Pulverkammer" an der Elbe
Bluttat von Villingendorf: Belohnung für Hinweise auf Täter
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Trotz zahlreicher Hinweise bleibt der Mann unauffindbar. Nun setzen …
Bluttat von Villingendorf: Belohnung für Hinweise auf Täter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion