Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
+
Dieses Bett kann man für 763.000 Euro erwerben.

Dieses Kamasutra-Bett kostet 763.000 Euro

München - Was für ein Prachtstück! Bei ebay kann man derzeit ein Kamasutra-Bett ersteigern. Der Verkäufer hat es in mühevoller Kleinarbeit selbst hergestellt.

Mit diesem Bett wird das Liebesspiel zum Erlebnis! 3000 Stunden in vier Jahren habe er für diesen "Kamasutra-Traum" investiert, so der Hersteller. 168 erotische Motive aus Indien, China und Japan sind als Inspiration in das aus südamerikanischem Zedernholz hergestellte Bett eingearbeitet.

Die vier Säulen gleichen einem erigierten Penis und sind knapp 2,60 Meter hoch. Bei den 168 erotischen Stellungen werden Ihnen sicherlich nie die Ideen ausgehen.

Wer dieses Bett bei ebay ersteigern möchte, sollte allerdings über das nötige Kleingeld verfügen. Mit 763.000 Euro ist die 1,4 Tonnen schwere Schlafstätte kein Schnäppchen. Immerhin: Der Versand des neun Quadratmeter großen Liebesnests ist frei! Wer die genauen Details der erotischen Kunst vorab bestaunen möchte, kann sich weitere Detailfotos zuschicken lassen. Auch ein Videoclip - hoffentlich ohne Live-Performance - kann beim Verkäufer bestellt werden.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Ein Teenager steht als Verdächtige in einem Mordprozess: Sie hatte eine Elfjährige über soziale Netzwerke kennen gelernt und soll sie wegen einem Streit um eine …
Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Bei einem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang im niedersächsischen Dötlingen ist ein 56-jähriger Mann ums Leben gekommen.
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept der Deutschen Bahn …
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen

Kommentare