Ein Brandsatz zündete

Molotow-Cocktails in Innenhof von Moschee geschleudert

Neunkirchen - Am Sonntagabend haben Unbekannte Molotow Cocktails in eine Moschee geworfen. Der Staatsschutz ermittelt und sucht nach Zeugen.

Unbekannte haben einen Brandanschlag auf eine Moschee im saarländischen Neunkirchen verübt. Nach Bildern einer Überwachungskamera hätten zwei Verdächtige am Sonntagabend zwei Molotow-Cocktails in den Innenhof des islamischen Gotteshauses geschleudert, berichtete die Polizei am Dienstag. Mindestens einer der Brandsätze habe gezündet, die Flammen seien aber von selbst wieder erloschen. Bei dem Anschlag sei niemand verletzt worden, die Moschee sei unbeschadet geblieben.

Der Staatsschutz ermittelt und sucht nach Zeugen. Moschee-Besucher hätten die zerbrochenen Flaschen am Montagnachmittag entdeckt, sagte ein Polizeisprecher. Er schloss einen ausländer- oder islamfeindlichen Hintergrund nicht aus. Die Polizei ermittele aber in alle Richtungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

61-Jähriger will sich mit Rakete in die Luft schießen
Los Angeles (dpa) - Ein 61 Jahre alter Amerikaner will sich an diesem Samstag mit einer selbstgebauten Rakete in die Luft schießen. Ziel der Aktion sei der Nachweis, …
61-Jähriger will sich mit Rakete in die Luft schießen
Spendenrat präsentiert Trends und Prognosen
Berlin (dpa) - Wie großzügig sind die Menschen in Deutschland? Erste Erkenntnisse über das Spendenverhalten in diesem Jahr will der Deutsche Spendenrat an diesem …
Spendenrat präsentiert Trends und Prognosen
Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Die Hoffnung schwindet. Die „ARA San Juan“ ist seit einer Woche verschollen. Doch jetzt gibt es einen neuen Hinweis, der die Suchteams zu dem argentinischen U-Boot …
Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Amok-Alarm an Duisburger Schule
Großeinsatz der Polizei an einer Berufsschule in Duisburg: Ein Mann mit Pistolen sei auf dem Schulgelände, sagt ein Schülerin. Nach mehreren Stunden gibt die Polizei …
Amok-Alarm an Duisburger Schule

Kommentare