In Hannover

Vor Einkaufscenter: Molotow-Cocktails auf Passanten geworfen

Hannover - Ein Unbekannter wirft Molotow-Cocktails von einem Einkaufscenter in Hannover. Die Brandsätze entzünden sich nicht. Die mit Benzin gefüllte Flaschen schlagen auf dem Boden auf und verfehlen Passanten nur knapp.

Zwei Molotow-Cocktails hat ein unbekannter Täter in Hannover von einem Parkhausdach eines Einkaufcenters geworfen. Die mit einem Benzingemisch gefüllten Glasflaschen schlugen vor dem Haupteingang neben Passanten auf, entzündeten sich aber nicht. Verletzt wurde bei der Attacke am Freitagabend niemand. „Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Wir suchen weiter nach dem Täter,“ sagte Polizeisprecher Thorsten Schiewe am Sonntag.

Auf dem Dach des Parkhauses fanden die Ermittler drei weitere mit Lunten versehene und einem Benzingemisch gefüllte Flaschen. Nach Angaben der Polizei brannte eine der Lunte der Flaschen auf dem Parkdeck.

Zeugen hatten beobachtet, wie die ersten Brandsätze von dem Dach geworfen wurden. Sie alarmierten die Beamten. Die Suche nach dem Täter blieb bislang ohne Erfolg. Für die Fahndung wurde unmittelbar nach der Tat am Freitagabend auch ein Hubschrauber eingesetzt. Einige Zeugen hätten sich bereits gemeldet, so Schiewe. Einen konkreten Hinweis zu dem Unbekannten habe es allerdings noch nicht gegeben. Wer etwas beobachtet habe, solle sich bei den Ermittlern melden.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes ein. Dazu würden die Flaschen nach Hinweisen wie Fingerabdrücken oder DNA-Spuren untersucht.


Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare