Drama in der Schweiz

16 Monate altes Kind in Auto vergessen - tot

Neuenburg - In der Schweiz ist ein 16 Monate altes Kleinkind gestorben, weil es über Stunden im Auto seiner Eltern vergessen wurde.

Einer der Eltern habe auf dem Weg zur Arbeit vergessen gehabt, das Kind wie üblich in der Betreuungseinrichtung abzugeben, teilte am Freitag die Staatsanwaltschaft des Kantons Neuenburg mit. Erst am Ende des Arbeitstages habe der Elternteil bemerkt, dass das Kind die ganze Zeit über in dem auf dem Firmenparkplatz parkenden Auto eingeschlossen war.

Die Staatsanwaltschaft leitete nach eigenen Angaben Ermittlungen gegen den verantwortlichen Elternteil ein. Weitere Mitteilungen zu dem tragischen Vorfall soll es demnach nicht geben.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Kathmandu (dpa) - Neues Drama am Mount Everest: Unterhalb des Gipfels sind auf 7950 Metern Höhe die Leichen von vier Bergsteigern entdeckt worden. Die Toten wurden im …
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Großbrand in Kunststofffabrik im Münsterland
Rheine (dpa) - In einer Textil- und Kunststofffabrik in Rheine im Münsterland ist in der Nacht zum Mittwoch ein Großbrand ausgebrochen. "Hier brennt eine rund 2000 …
Großbrand in Kunststofffabrik im Münsterland
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Kathmandu - Neues Drama am Mount Everest: Unterhalb des Gipfels sind auf 7950 Metern Höhe die Leichen von vier Bergsteigern entdeckt worden.
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion