1. Startseite
  2. Welt

Nasa-Mission Artemis: Die Rückkehr zum Mond – „historischer Start“ am Montag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Nach 50 Jahren startet die Nasa wieder zum Mond. Die Mission Artemis 1 soll am Montag (29. August 2022) vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida abheben.

Update vom 29. August, 9.09 Uhr: Zurück zum Mond – so heißt das Motto der US-Weltraumbehörde Nasa. Um 14.33 Uhr startet heute die Artemis-Mission. Ziel, nach 50 Jahren sollen Menschen wieder auf dem Mond landen. Ester Schritt ist ein unbemannter Testflug – namens Artemis 1 - der „Mega-Mond-Rakete“ vom Patch 39B in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida.

Die Mondrakete, das Space-Launch-System (SLS) ist 98 Meter hoch, steht an der Startrampe. Laut Nasa wird die SLS-Rakete aktuell mit flüssigem Sauerstoff betankt. Die Schwerlastrakete soll mit dem Raumschiff Orion zum Mond abheben.

Nasa-Mission Artemis: Die Rückkehr zum Mond – „historischer Start“ am Montag

Erstmeldung vom 28. August 2022

Cape Canaveral – Die US-Weltraumbehörde Nasa schickt nach mehr als 50 Jahren eine Rakete zum Mond. Der erste Flug der Artemis-Mission findet zwar noch ohne Besatzung statt, doch schon 2025 sollen wieder Menschen auf dem Mond landen.

Artemis-Mission: Nasa plant Rückkehr zum Mond

Die Artemis-Mission 1 ist ein Stresstest, bevor Astronauten und Astronautinnen sich wieder auf den Weg zum Mond machen. Die Nasa-Pläne sind ehrgeizig. Langfristig sollen Astronauten für etwa eine Woche auf der Mondoberfläche bleiben. Zudem ist eine Raumfahrtstation in der Mondumlaufbahn geplant. Doch zuerst muss einmal der Start von Artemis I klappen. Es ist der erste Schritt für die Mond-Mission, die in drei Stufen geplant ist. Die Europäische Weltraumorganisation Esa liefert unter anderem mit dem europäischen Servicemodul (EMS) eine wichtige Komponente des „Orion“-Raumschiffs. Das EMS-Modull versorgt die Orion-Kapsel mit Strom, Wasser und Sauerstoff.

Artemis 1: So soll der Start der Mondrakete SLS mit dem Raumschiff Orion laufen

Nach jahrelanger Vorbereitung will die Nasa wieder eine Rakete in Richtung Mond schicken. Mit der Mission Artemis 1 soll das Raumschiff Orion und die SLS-Rakete (Space Launch System) vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral am Kennedy-Space-Center (Florida, USA) am 29. August 2022 abheben. Der erste Flug der Nasa-Mission ist um 14.33 Uhr (deutsche Zeit) geplant.

Artemis 1Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida
DatumMontag, 29. August 2022
Uhrzeit14.33 Uhr deutscher Zeit soll die Mondrakete abheben.
Dauer der MissionArtemis 1 soll den Mond umkreisen und 42 Tage später wieder im Pazifik landen
Woher stammt der Name der MissionArtemis ist die Zwillingsschwester von Apollo und war in der griechischen Mythologie die Göttin der Jagd und des Mondes.

Derweil hat das Forschungsfahrzeug „Perseverance“ auf dem „roten Planeten“ Rückstände von Leben aufgespürt. Die NASA ist aus dem Häuschen.

Ziel der Artemis 1-Mission: Probelauf für die nächste Mondlandung

Die Nasa spricht von einem „historischen Start“ auf den „alle Augen gerichtet sein werden“, wenn Artemis 1 zum ersten Mal in Florida abhebt. Der Start der Mondrakete ist ein Test unter realen Bedingungen. Statt Astronauten sind dieses Mal nur Dummies an Bord. Die Puppen sind mit Sensoren ausgestattet. Die vor allem die Strahlenbelastung, Vibration und Beschleunigungswerte für zukünftige Astronauten messen sollen. Kameras dokumentieren die 42-tägige Reise.

Artemis 1: Die Nasa will wieder zum Mond. Die SLS-Rakete mit dem Raumschiff Orion steht für die erste Mission bereit.
Artemis 1: Die Nasa will wieder zum Mond. Die SLS-Rakete mit dem Raumschiff Orion steht für die erste Mission bereit. © Joe Burbank/imago

Orion-Kapsel soll sich tausende Kilometer hinter den Mond hinauswagen

Die Orion-Kapsel soll den Mond umkreisen, sich dem Erdtrabanten auf hundert Kilometer nähern und dann ihre Triebwerke zünden, um bis zu 64.000 Kilometer hinter den Mond vorzudringen. Es wäre ein Rekord für ein Raumschiff, das später Menschen befördern soll. Allerdings fehlt der Nasa noch ein wichtiges Ausrüstungsstück – ein passender Weltraumanzug.

Neben dem Start und dem Rekordflug geht es auch um eine sichere Rückkehr. Der Hitzeschild muss bei dem Eintritt in die Erdatmosphäre einer Geschwindigkeit von fast 40.000 Kilometern pro Stunde und extremen Temperaturen standhalten.

Nasa-Mond-Mission: So sieht das Raumschiff Orion aus.
Nasa-Mond-Mission: So sieht das Raumschiff Orion aus. Der untere Teil ist das Servicemodul aus Deutschland. © Nasa

Mond-Mission Artemis von der Nasa: Missions-Name unterstreicht Ziel

Nach Artemis 1, soll Artemis 2 Astronauten in eine Umlaufbahn um den Mond bringen, die Besatzung von Artemis 3 soll dann – frühestens 2025 - auf dem Mond landen.

Seit der Apollo-Mission 1972 haben keine Menschen mehr den Mond betreten. Mit der Mission Artemis will die Nasa nun an den Erfolg anknüpften. Die Namenswahl unterstreicht das Vorhaben: Artemis ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Jagd und des Mondes und die Zwillingsschwester von Apollo. (ml)

NASA-Mission DART: Wenn alles nach Plan läuft, wird die Raumsonde im Oktober 2022 den Mond Dimorphos rammen.

Auch interessant

Kommentare