+
Monopoly ist Kult unter den Gesellschaftsspielen.

Facebook-Abstimmung über Kult-Spiel

Welche Monopoly-Figur geht nicht mehr über Los?

New York - Eine der acht traditionellen Figuren im Gesellschaftsspiel „Monopoly“ wird bald nicht mehr über „Los“ gehen. Ob Schuh, Auto oder eine andere Figur aus dem Rennen fliegt, wird per Facebook-Abstimmung entschieden.

Per Facebook-Abstimmung lässt der US-Spielwarenhersteller Hasbro derzeit eine der kleinen Figuren aus dem Brettspiel-Klassiker herauswählen, wie US-Medien am Mittwoch berichteten. Wer Auto, Fingerhut, Hund, Schuh, Schlachtschiff, Hut, Bügelbrett oder Schubkarre behalten will, müsse dafür stimmen, verkündete Hasbro auf der Facebook-Seite des Grundstücksimperiums-Spiels. Die Figur, die bis zum 5. Februar die wenigsten Stimmen in der Aktion mit dem Titel „Rette deine Spielfigur“ bekommt, fliegt raus.

Auch über den Nachfolger können Internet-User abstimmen und sich zwischen Roboter, Katze, Diamantring, Hubschrauber und Gitarre entscheiden. In den ersten Stunden der Onlineumfrage, die am späten Dienstagabend (Ortszeit) begann, sammelte der Schuh mit Abstand am wenigsten Stimmen.

Hasbro äußerte sich zunächst nicht zu den Hintergründen der Aktion. US-Medien vermuteten, dass der Spielwarenhersteller mit der Facebook-Umfrage das angestaubte Image des Spiele-Klassikers, von dem seit 1935 etwa 275 Millionen Exemplare produziert worden sein sollen, verjüngen will.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare