+
Eie Frau steht am Donnerstag in Augsburg im Siebentischwald neben zahlreichen Kerzen. In der Nacht zum Freitag (28.10.2011) wurde hier ein Polizist bei einer Schießerei getötet.

Mord an Augsburger Polizisten: Projektil gefunden

Augsburg - Bei der Suche nach den Mördern des Augsburger Polizisten haben die Ermittler am Donnerstag eine Kugel gefunden, die vermutlich aus der Tatwaffe stammt.

Das Projektil steckte am Tatort in einem rund 25 Meter hohen Baum. Zur besseren Sicherung der Spur sei die Ulme gefällt worden, teilte die Polizei mit. Die Hoffnungen ruhten jetzt auf der weiteren Spurenauswertung.

Polizistenmord: Beerdigung in Königsbrunn

Polizistenmord: Beerdigung in Königsbrunn

Unterdessen ist die Belohnung zur Ergreifung der Täter auf 10 000 Euro verdoppelt worden, wie die “Augsburger Allgemeine“ berichtete. Ein Privatmann habe weitere 5000 Euro zur Verfügung gestellt. Der 41 Jahre alte Beamte war am vergangenen Freitag von Unbekannten erschossen worden. Er hatte zuvor mit einer Kollegin zwei Männer auf einem Motorrad kontrollieren wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare