+
Die Mannheimer Polizei hat den Täter offenbar ausfindig gemacht.

40-Jähriger in Mannheim festgenommen

Mord an Austausch-Studentin aufgeklärt

Mannheim - Ein Mord an einer Austausch-Studentin in Mannheim ist offensichtlich aufgeklärt. Ein 40-Jähriger soll die junge Frau vor rund zwei Wochen aus sexuellen Motiven umgebracht haben.

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag nach der Festnahme des Verdächtigen mit. Dem Mann werden zudem zwei Überfälle auf Frauen in der Umgebung Mannheims vorgeworfen. Gegen ihn wurde am Sonntag Haftbefehl erlassen. Der Mann bestreitet die Tat.

Die Austauschstudentin aus Litauen war Anfang Oktober getötet worden. Die 20-Jährige hatte einen Filmabend an der Mannheimer Universität besucht, am Folgetag wurde sie tot unter einer Brücke gefunden. Die Ermittler gehen von einem Sexualmord aus. Die Frau war erst vor kurzem nach Mannheim gekommen, um dort für ein Jahr zu studieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Sechs Menschen sind mit einer gefährlichen Substanz in einem Einkaufszentrum im Osten Londons besprüht und verletzt worden. Ein Verdächtiger sitzt in Haft.
Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Im Jackpot liegen heute 8 Millionen Euro.
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Bebens vom 19. September, da wird Mexiko am Samstag erneut von Erdstößen erschüttert - das …
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt
Ein Pferd scheut, reißt sich los und wirft ein kleines Mädchen ab. Die Dreijährige stirbt noch am Unfallort an ihren Verletzungen.
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion