Mord an deutschem Touristen - Angeklagter nach 13 Jahren verurteilt

Los Angeles - Dreizehn Jahre nach dem Mord an einem deutschen Touristen in Kalifornien ist ein lange Zeit untergetauchter Angeklagter verurteilt worden. Wie ihm das FBI auf die Schliche kam:

Ein Gericht in Los Angeles befand Paul C. am Montag für schuldig, den 50-jährigen Touristen aus Löbau in der sächsischen Oberlausitz im Oktober 1998 in Santa Monica überfallen und erschossen zu haben. C. hatte in Jamaika unter falschem Namen gelebt und war nach einem anonymen Tipp an das FBI Anfang 2009 gefasst worden. Dem 34-Jährigen droht lebenslange Haft, das Strafmaß soll Ende November verkündet werden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Charles Manson stirbt mit 83
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
Charles Manson stirbt mit 83
Ohne Reue: Serienmörder Charles Manson ist tot
Als Sektenführer stiftete Charles Manson seine Anhänger zu einer brutalen Mordserie an. Dabei wurde 1969 auch die hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate getötet. Nun …
Ohne Reue: Serienmörder Charles Manson ist tot
Rätsel um verschollenes U-Boot in Argentinien: Suche wird ausgeweitet
An Bord sind 43 Männer und eine Frau. Verloren im Südatlantik. Seit Mittwoch wird ihr U-Boot vor der argentinischen Küste vermisst. Nun wird die Suche nach dem …
Rätsel um verschollenes U-Boot in Argentinien: Suche wird ausgeweitet
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?

Kommentare