Mord an homosexuellem Mitschüler (15): Urteil steht fest

Ventura - Ein kalifornisches Gericht hat einen Teenager wegen Mordes an seinem homosexuellen Schulkameraden am Montag zu 21 Jahren Haft verurteilt.

 Der inzwischen 17-jährige Brandon McInerney sei außerdem des Totschlags und unrechtmäßigen Schusswaffengebrauchs schuldig, urteilte das Bezirksgericht von Los Angeles. McInerney erschoss im Februar 2008 vor den Augen seiner Schulkameraden den damals 15-jährigen Larry King.

Laut der Staatsanwaltschaft handelte er aus blindwütigem Hass gegen Homosexuelle. So habe King Mädchenkleider getragen und mit McInerney geflirtet. Der Fall hatte in den USA eine hitzige Debatte über den Umgang mit sexueller Identität an den Schulen ausgelöst.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare