+
Blumen, Kerzen und Stofftiere liegen am Montag vor dem Haus in Ilsede, in dem ein Vater vermutlich seine vier Kinder im Schlaf tötete.

Familientragödie: Vater aus Koma erwacht

Ilsede - Er soll seine vier Kinder getötet haben. Danach versuchte der 36 Jahre alte Vater, sich das Leben zu nehmen. Jetzt ist er aus dem Koma erwacht.

Der 36 Jahre alte Vater aus Ilsede, der seine vier Kinder getötet haben soll, ist am Donnerstag aus dem Koma erwacht. Das Amtsgericht Hildesheim habe ihm einen Haftbefehl wegen des Verdachts des vierfachen Mordes verkündet, teilte eine Sprecherin der Polizei Salzgitter mit. Der Mann sei weiter nicht vernehmungsfähig.

Der 36-Jährige soll in der Nacht zum Freitag seiner 12-jährigen Tochter und seinen drei Söhnen im Alter von 9, 7 und 5 Jahren im Schlaf die Kehlen durchgeschnitten haben. Nach der Tat hatte der Mann versucht, sich umzubringen. Als Motiv für die Tat vermuten die Ermittler Eheprobleme. Seine Frau, die zum Tatzeitpunkt im Urlaub war, sei aus gesundheitlichen Gründen noch nicht befragt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare