+
In dieser Straße wurden die beiden islamischen Gelehrten ermordet.

Mord an Imam

New York: US-Polizei vernimmt Verdächtigen

New York - Ein Mord auf offener Straße hat in New York für Aufruhr gesorgt: Am Sonntag schoss ein Mann einem Imam sowie seinem Assistenten in den Kopf - beide starben. Die Polizei hat nun einen Verdächtigen befragt. 

Nach dem Mord an einem Imam und dessen Assistenten auf offener Straße in New York hat die Polizei einen Verdächtigen vernommen. Ein Mann, der wegen eines anderen Vorfalls in Gewahrsam genommen worden sei, sei zu dem Mord befragt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Nähere Angaben zu dem Verdächtigen machte er nicht. 

Am Sonntag hatte die Polizei ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Es zeigt einen Mann mit Bart und eingefallenen Wangen, einer dünnen Brille und kurzen braunen Haaren. Laut Polizei zeigten Aufnahmen einer Überwachungskamera einen Mann mit Shorts und einem dunklen Poloshirt. Nach Angaben der Polizei gab es keine Anhaltspunkte dafür, dass der Mord einen islamfeindlichen Hintergrund hatte, wie die muslimische Gemeinde vermutet. 

Der 55-jährige Imam Maulama Akonjee und sein 64-jähriger Helfer Thara Uddin waren mit ihren langen traditionellen Gewändern als Muslime zu erkennen gewesen. Sie hatten gerade eine Moschee im Viertel Ozone Park verlassen, als der Täter ihnen in den Kopf schoss und flüchtete. Die beiden Opfer wurden in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ihren Verletzungen erlagen. In Ozone Park leben viele Muslime. Die meisten von ihnen stammen aus Bangladesch.


AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare