+
Der Täter kam in die Psychiatrie.

Dealer getötet

Mord mit Kopfschuss - Therapie für Täter

Darmstadt - Knapp ein Jahr nach einem Mord per Kopfschuss muss ein 32-Jähriger zehn Jahre in eine Psychiatrie - mit Aussicht auf vorzeitige Entlassung.

Der Mann werde dort therapiert, was ihm die Chance auf eine frühere Freiheit lässt. „Sein Steuerungsvermögen war durch schwere psychische Störungen beeinträchtigt“, sagte der Vorsitzende Richter Volker Wagner am Landgerichts Darmstadt am Donnerstag. „Es wurde alles probiert, was die Drogenwelt so hergibt.“

Der Angeklagte hatte zu Prozessbeginn gestanden, einen 31 Jahre alten Dealer im Mai 2012 auf einem Sportplatz in Darmstadt aus nächster Nähe von hinten erschossen zu haben. Er habe sich von seinem Bekannten herumkommandiert und schlecht behandelt gefühlt, sagte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Feuerrot und bedrohlich wirkte eine Wolke über Brasilien und jagte damit vielen Menschen Schrecken ein. 
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Während eines romantischen Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost ins Mittelmeer geworfen - zwei Monate später kam sie …
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen
Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Dieb am Dienstag kurzzeitig Zuflucht im Main gesucht. Doch es half nichts: Irgendwann schwamm der 30-Jährige ans Ufer und wurde …
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen

Kommentare