+
Ein 18-Jähriger saß im Mordfall Emden drei Tage lang unschuldig in Untersuchungshaft

Lena-Mord: Polizei will Entschädigung verdoppeln

Osnabrück - Die Gewerkschaft der Polizei hat sich im Emder Mordfall dafür ausgesprochen, die Entschädigung für den zu Unrecht Verhafteten zu verdoppeln. Der Vorsitzende begründete die Forderung.

Der GdP-Vorsitzende Bernhard Witthaut sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung: “Wenn ein heranwachsender Mensch womöglich für sein ganzes Leben stigmatisiert ist, brauchen wir zumindest eine Verdoppelung der bisherigen Entschädigungsregelung.“ Dem inzwischen 18-Jährigen stehen für seine drei Tage in Untersuchungshaft 75 Euro zu. Er und seine Familie benötigten weiter eine umfassende psychologische Betreuung, sagte Witthaut.

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Der Chef der Polizeigewerkschaft schloss sich der Kritik an der verbreiteten Praxis im Internet an, sich unter Pseudonym zu äußern. “Wir brauchen Klarnamen im Internet“, sagte Witthaut. Dies würde viele von rufschädigenden Äußerungen abhalten. “Außerdem könnte die Polizei Straftaten so schneller aufklären.“ Gegen den zu Unrecht wegen Mordes an der elfjährigen Lena verdächtigten Mann gab es nach seiner Festnahme massive Hetzparolen im Internet, die in einem Lynchaufruf gipfelten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Wie dreist! An einer Tankstelle in Nettetal hat ein Autofahrer 1000 Liter Benzin gezapft und sich dann ohne zu bezahlen aus dem Staub gemacht. Allerdings hatte der …
Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
Der Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt. Die Polizei fahndet jetzt nach einem Unbekannten.
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Grausiger Fund: In einem BMW in einer Tiefgarage entdeckten Zeugen drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie. 
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
Diese Nachricht macht fassungslos: Weil sie ihre Nichte bestrafen wollte, hat sich eine Frau aus den USA auf das neunjährige Mädchen gesetzt. Das schrie um Hilfe, doch …
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare