20 Jahre Gefängnis

Mord an Rote-Kreuz-Mitarbeiter: Politiker verurteilt

Colombo - In Sri Lanka sind vier Menschen, darunter ein Politiker der Regierungspartei, wegen Mordes an einem britischen Rote-Kreuz-Mitarbeiter zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Sie müssen für 20 Jahre ins Gefängnis, urteilte ein Gericht in der Hauptstadt Colombo am Freitag.

Die Täter hatten im Jahr 2011 eine Weihnachtsfeier in einem Hotel im Urlaubsort Tangalle im Süden der Insel gestürmt. Als der britische Tourist, der damals für die Hilfsorganisation im Gazastreifen arbeitete, einem anderen Gast helfen wollte, sei er erschossen worden. Außerdem vergewaltigten die Täter seine russische Freundin und verletzten sie. Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare