Sie hatte zwei Kinder

Mord an Mutter: Verdächtiger in U-Haft

Karlsruhe - Ein 29-Jähriger soll eine 47 Jahre alte alleinerziehende Mutter zweier Kinder erdrosselt haben. Nun wurde er von der Polizei geschnappt und sitzt in U-Haft.

Nach dem Mord an einer zweifachen Mutter in Karlsruhe sitzt ein 29-Jähriger in Untersuchungshaft. Ermittler hatten den mutmaßlichen Täter am Freitag in seiner Wohnung festgenommen. Ein DNA-Test erhärtete den Verdacht gegen den Mann, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Bislang hat er sich noch nicht dazu geäußert.

Die Beamten waren dem Mann offenbar auf die Spur gekommen, weil er gegenüber Bekannten umfangreiches Täterwissen offenbart hatte.

Polizei vermutet Sexualverbrechen

Die 47-jährige Frau war am Mittwoch erdrosselt im Flüsschen Alb gefunden worden. Es habe sich vermutlich um ein Sexualverbrechen gehandelt, erklärten die Ermittler. Der Mann habe sein Opfer ersten Erkenntnissen zufolge zufällig getroffen.

Die alleinerziehende Mutter war am Montagabend kurz vor Mitternacht von ihrer Arbeit in Pforzheim mit der Bahn nach Karlsruhe zurückgekehrt und dann zu Fuß nach Hause gelaufen. Sie hinterlässt zwei Kinder im Alter von neun und 16 Jahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Ein Ausweichmanöver auf einer Kreuzung in Berlin endete für einen jungen Autofahrer auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion