Mordermittlungen nach Brand in Berlin

Berlin - Nach dem Brand in einem Berliner Haus mit drei Toten ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Mordes und schwerer Brandstiftung gegen Unbekannt.

Lesen Sie auch:

Drei Tote bei Wohnhausbrand

Vermutlich sei das Feuer im Treppenhaus an einem dort abgestellten Kinderwagen entstanden, sagte Behördensprecher Martin Steltner am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa. Ob auch ein Brandbeschleuniger wie Benzin eingesetzt wurde, sei derzeit Teil der Ermittlungen. Steltner bestätigte damit einen Bericht des Berliner “Tagesspiegels“ (Sonntag).

Bei dem Brand am Samstagmorgen in der Sonnenallee waren drei Menschen ums Leben gekommen, darunter ein erst zehn Tag alter Säugling. Ein Mann hatte sich noch mit einem Sprung aus dem Fenster im ersten Stock retten wollen, starb aber wenig später an seinen Verletzungen. Bei den Getöteten handelte es sich vermutlich um eine Familie. Die Identität der Opfer war am Sonntagmorgen aber noch unklar. 17 weitere Mieter des Hauses wurden durch das Feuer verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare