Mordermittlungen nach Brand in Berlin

Berlin - Nach dem Brand in einem Berliner Haus mit drei Toten ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Mordes und schwerer Brandstiftung gegen Unbekannt.

Lesen Sie auch:

Drei Tote bei Wohnhausbrand

Vermutlich sei das Feuer im Treppenhaus an einem dort abgestellten Kinderwagen entstanden, sagte Behördensprecher Martin Steltner am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa. Ob auch ein Brandbeschleuniger wie Benzin eingesetzt wurde, sei derzeit Teil der Ermittlungen. Steltner bestätigte damit einen Bericht des Berliner “Tagesspiegels“ (Sonntag).

Bei dem Brand am Samstagmorgen in der Sonnenallee waren drei Menschen ums Leben gekommen, darunter ein erst zehn Tag alter Säugling. Ein Mann hatte sich noch mit einem Sprung aus dem Fenster im ersten Stock retten wollen, starb aber wenig später an seinen Verletzungen. Bei den Getöteten handelte es sich vermutlich um eine Familie. Die Identität der Opfer war am Sonntagmorgen aber noch unklar. 17 weitere Mieter des Hauses wurden durch das Feuer verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare