Mordete Neonazi-Gruppe auch in Berlin?

Berlin - Ein fast zwölf Jahre alter Berliner Mordfall beschäftigt erneut die Ermittler, weil er dem Vorgehen der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle ähnelt.

Es handle sich um die Ermordung eines Mannes mit ausländischen Wurzeln im Jahr 2000, sagte Polizeisprecher Frank Millert am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Der “Tagesspiegel“ hatte zuvor darüber berichtet. Am 17. März 2000 war ein 51-jähriger Jugoslawe in seinem Zeitungsladen mit gezielten Kopfschüssen getötet worden. “Es wurde damals in alle Richtungen ermittelt“, sagte Millert. “Anhaltspunkte für einen rechtsextremen Hintergrund gab es nicht.“

Chronologie der Ereignisse

Die rechte Terrorzelle - Chronologie der Ereignisse in Bildern

Im Zuge der Ermittlungen gegen den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) werden auch ungeklärte Mordfälle überprüft, die im Zusammenhang mit der Terrorgruppe stehen könnten. Das Zwickauer Trio war 1998 untergetaucht und soll zwischen 2000 und 2007 neun Einwanderer aus der Türkei und Griechenland sowie eine deutsche Polizistin mit Kopfschüssen ermordet haben. Derzeit sitzt die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe in Köln in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Tote bei Busunglück in Peru
Arequipa (dpa) - Die Zahl der Todesopfer beim Busunglück im Süden Perus hat sich nach Medienberichten auf mehr als 40 erhöht. Das Innenministerium in Lima hatte zunächst …
Tote bei Busunglück in Peru
Schreckliches Unglück: Mindestens fünf Tote bei Erdrutsch in Indonesien
In Indonesien ereignete sich am Donnerstag ein schreckliches Unglück: Bei einem Erdrutsch wurden mindestens 5 Menschen getötet. Die Zahl der opfer könnte weiter …
Schreckliches Unglück: Mindestens fünf Tote bei Erdrutsch in Indonesien
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion