Mordfall Drath: Ehemann verteidigt sich selbst

Washington - Im Prozess um die ermordete deutschstämmige Journalistin Viola Drath darf sich ihr beschuldigter Ehemann vor Gericht selbst verteidigen.

Das billigte ein Richter dem 47-Jährigem zu, nachdem dieser seine Anwälte am Freitag während einer Anhörung entlassen hatte. Dem in Deutschland geborenen Mann wird vorgeworfen, die 91-jährige Drath in ihrem gemeinsamen Haus im Washingtoner Stadtteil Georgetown geschlagen und erdrosselt zu haben. Er wies jegliche Schuld zurück.

Das Paar war seit 1990 verheiratet, der 47-Jährige hat die Verbindung als “Zweckehe“ beschrieben. Drath, die oft über das deutsch-amerikanische Verhältnis schrieb, wurde Mitte August tot in ihrem Haus aufgefunden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jäger retten mit Drohnen Rehkitze vor den Mähdreschern
Wenn die Bauern ihre Wiesen mähen, sind viele Rehkitze in Gefahr. Zwei Jäger aus Schwaben wollen das mit einer Drohne samt Wärmebildkamera ändern. Dass ihre Idee Leben …
Jäger retten mit Drohnen Rehkitze vor den Mähdreschern
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt
Washington (dpa) - Durch puren Zufall ist die Polizei im US-Bundesstaat North Carolina auf ein großes Opium-Mohnfeld gestoßen und hat damit dem regionalen Drogenhandel …
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt
Auto fährt Berliner U-Bahn-Treppe hinunter - sechs Verletzte
Ein Auto fährt in Berlin die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Berliner U-Bahn-Treppe hinunter - sechs Verletzte
Weil sie helfen wollten: Zwei Menschen bei Messerstecherei getötet
In einer US-Straßenbahn im Bundesstaat Oregon sind zwei Menschen bei einer Messerstecherei ums Leben gekommen. Sie hatten versucht, zwei muslimische Frauen vor einem …
Weil sie helfen wollten: Zwei Menschen bei Messerstecherei getötet

Kommentare