Mordfall Drath: Ehemann verteidigt sich selbst

Washington - Im Prozess um die ermordete deutschstämmige Journalistin Viola Drath darf sich ihr beschuldigter Ehemann vor Gericht selbst verteidigen.

Das billigte ein Richter dem 47-Jährigem zu, nachdem dieser seine Anwälte am Freitag während einer Anhörung entlassen hatte. Dem in Deutschland geborenen Mann wird vorgeworfen, die 91-jährige Drath in ihrem gemeinsamen Haus im Washingtoner Stadtteil Georgetown geschlagen und erdrosselt zu haben. Er wies jegliche Schuld zurück.

Das Paar war seit 1990 verheiratet, der 47-Jährige hat die Verbindung als “Zweckehe“ beschrieben. Drath, die oft über das deutsch-amerikanische Verhältnis schrieb, wurde Mitte August tot in ihrem Haus aufgefunden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg
Cannes - Ein Mann mit Sonnenbrille betrat am Mittwoch das Geschäft des Juweliers Harry Winston im noblen Cannes. Doch statt seines Geldbeutel zückte er seine Pistole - …
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg

Kommentare