+
Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann hat die Polizei im Mordfall Lena in Schutz genommen.

Polizei im Mordfall Lena verteidigt

Berlin - Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat die Ermittler im Mordfall Emden gegen Vorwürfe wegen der Festnahme eines unschuldigen 17-Jährigen verteidigt.

Bei Ermittlungen müssten immer auch Unschuldige einbezogen werden, sagte Schünemann am Montag im ZDF-“Morgenmagazin“.

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Mit Blick auf die vorliegenden Informationen habe die Polizei “völlig richtig“ gehandelt. Zudem hätten die Beamten von Anfang an gesagt, der 17-Jährige sei verdächtig, die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Wichtig sei, dass der Tatverdächtige nun gefasst sei.

Die elf Jahre alte Lena war am 24. März tot in einem Parkhaus im niedersächsischen Emden gefunden worden. Die Ermittler nahmen inzwischen einen 18-Jährigen fest, der die Tat am Sonntag gestand.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Ein junger Mann hat sich im Emsland eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun droht dem 18-Jährigen eine Strafe.
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife

Kommentare