+
Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann hat die Polizei im Mordfall Lena in Schutz genommen.

Polizei im Mordfall Lena verteidigt

Berlin - Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat die Ermittler im Mordfall Emden gegen Vorwürfe wegen der Festnahme eines unschuldigen 17-Jährigen verteidigt.

Bei Ermittlungen müssten immer auch Unschuldige einbezogen werden, sagte Schünemann am Montag im ZDF-“Morgenmagazin“.

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Mit Blick auf die vorliegenden Informationen habe die Polizei “völlig richtig“ gehandelt. Zudem hätten die Beamten von Anfang an gesagt, der 17-Jährige sei verdächtig, die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Wichtig sei, dass der Tatverdächtige nun gefasst sei.

Die elf Jahre alte Lena war am 24. März tot in einem Parkhaus im niedersächsischen Emden gefunden worden. Die Ermittler nahmen inzwischen einen 18-Jährigen fest, der die Tat am Sonntag gestand.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nabu: Zahl der Vögel geht stark zurück
Berlin (dpa) - Die Zahl der Vögel in Deutschland geht nach Berechnungen des Naturschutzbundes (Nabu) deutlich zurück. Binnen zwölf Jahren seien 12,7 Millionen Brutpaare …
Nabu: Zahl der Vögel geht stark zurück
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann werden die Uhren wieder umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur Zeitumstellung im Herbst.
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Kein trinkbares Wasser, keine Medikamente, keine Ärzte: Millionen Kinder sterben jedes Jahr an eigentlich vermeidbaren Krankheiten. Besonders dramatisch ist ihre Lage in …
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Richter verhandeln über umstrittenen "Autofahrer-Pranger"
Ist es ein Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr - oder ein Internet-Pranger? Ein Portal zum Bewerten von Autofahrern verstößt nach Ansicht von Datenschützern gegen …
Richter verhandeln über umstrittenen "Autofahrer-Pranger"

Kommentare