Mordserie in China: Zehn Leichen entdeckt

Peking - Gruseliger Fund in China: Die Behörden haben in einem Badehaus und einer Waschanlage im Nordosten des Landes zehn Leichen entdeckt. Die Polizei geht von einer außerehelichen Affäre als Motiv aus.

Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wird nun mit Hochdruck nach dem 33-jährigen Chef der Betriebe gefahndet. Unter den zehn Opfern waren auch dessen Frau, Vater und Sohn. Die Behörden gehen offenbar von einer außerehelichen Affäre als Motiv für die Mordserie aus. Die Tat wurde in der Nacht zum Donnerstag begangen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare