59-Jähriger in Haft

Mordversuch an deutscher Backpackerin in Australien

  • schließen

Salt Creek - Ein Mann hat in Australien eine deutsche und eine brasilianische Frau, die gemeinsam als Rucksacktouristinnen unterwegs waren, schwer verletzt.

Die beiden jungen Frauen waren gemeinsam mit dem Mann gereist, wie der australische Sender Seven News berichtet. In der Nähe eines Strands im Coorong-Nationalpark bei Salt Creek, etwa 200 Kilometer südöstlich von Adelaide entfernt, soll er sie am Dienstag angegriffen haben. 

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Angreifer fest, wie die Beamten mitteilten. Ihm werden demnach versuchter Mord und Entführung vorgeworfen. Medienberichten zufolge handelt es sich um einen 59-jährigen Deutschstämmigen. 

Fischer hätten die Backpackerinnen auf der Flucht gefunden. Eine der beiden Frauen habe sich aus der Gewalt des Mannes befreit und sei nackt und blutend ihren Befreiern entgegen gelaufen, berichtet etwa die Daily Mail. "Bringt mich hier weg", habe sie geschrien. "Er wird uns alle umbringen."

Die beiden schwer verletzten Frauen kamen ins Krankenhaus.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Große Waldbrände in Schweden - Ganze Dörfer evakuiert
Weißer Qualm zieht über die weiten schwedischen Wälder. Es brennt, verstreut im ganzen Land - und die Feuer breiten sich in der ungewöhnlichen Sommerhitze schnell weiter …
Große Waldbrände in Schweden - Ganze Dörfer evakuiert
Rettungstaucher üben im Kanal – dabei machen sie einen unglaublichen Fund 
Diese Woche sorgten fünf Rettungstaucher der Feuerwehr Münster für Aufmerksamkeit. Sie sollten eigentlich nur eine Übung durchführen. Doch am Ende brachten sie …
Rettungstaucher üben im Kanal – dabei machen sie einen unglaublichen Fund 
Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften
Vor allem junge Wissenschaftler stehen unter Druck: Für ihre Karriere sollen sie in Fachzeitschriften möglichst viele Artikel veröffentlichen. Dabei geraten sie mitunter …
Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.