Wie kommt dieser Riesen-Teddy auf das Motorrad?
+
Wie kommt dieser Riesen-Teddy auf das Motorrad?

Beobachtung wirft Fragen auf

Riesen-Teddy auf Motorrad - die irre Geschichte zu diesem verrückten Foto

Wieso schnallt man sich ein 1,80 Meter großes Stofftier hinter sich aufs Motorrad? Die Geschichte hinter diesem Foto erheitert die Nutzer bei Facebook.

  • Ein kurioses Foto begeistert viele Facebook*-Nutzer.
  • Darauf zu sehen ist ein Riesen-Teddy, den sich ein Motorradfahrer hinter sich auf die Maschine geschnallt hat. Das Stofftier überragt sogar den Fahrer.
  • Die Geschichte dahinter ist kurios.

München - Fast 6000 Likes und fast 2000 Kommentare - ein Foto begeistert die User auf Facebook. Das Bild zeigt eine Szene aus dem Straßenverkehr. Doch einer der Verkehrsteilnehmer ist darauf weit außerhalb seines „Reviers“ zu sehen...

Warum sich jemand einen Stoff-Teddy in Lebensgröße auf den Beifahrersitz eines Motorrads schnallt, ist die offensichtliche Frage, die Betrachtern dieses Fotos in den Sinn kommt. Die Erklärung ist gleichzeitig die Quelle: Das Foto tauchte auf der Facebook-Seite „Best of Kleinanzeigen“ auf. Auch die angebliche ursprüngliche Konversation dieses besonderen Vorfalls ist dort in Foto-Form dokumentiert.

Kleinanzeigen-Verkauf nimmt kuriose Wendung: „Davon muss ich ein Foto machen“

Der Verkäufer und Käufer handeln dabei zuerst über den Preis, wie bei „Ebay Kleinanzeigen“ üblich. Der Verkäufer gibt an, den 1,80-Meter-Teddy für 120 Euro gekauft zu haben, weswegen er 45 Euro für zu wenig hält. Mit 50 dagegen wäre er glücklich. Der Käufer klagt, er müsse „relativ lange fahren“, erhöht aber dann doch von 45 auf 48 Euro.Der Verkäufer willigt ein: „Dann bin ich ihn los.“

Während der Käufer angibt, armer Azubi zu sein und der Verkäufer sich als Student ohne Einkommen präsentiert - wohl um das Preisdrücken auf beiden Seiten zu rechtfertigen - nimmt die Unterhaltung plötzlich eine ganz andere Richtung. Der Käufer sagt, er wolle den Teddy mit dem Motorrad holen. Dafür müsse er noch einen Spanngurt besorgen. Der Käufer reagiert mit Lach-Emojis und schreibt „Davon muss ich dann aber ein Foto machen.“

Käufer transportiert angeblich häufiger Teddys auf Motorrädern

Doch der Käufer hat angeblich Erfahrung: „Ich hab schon 120er und 150er Teddys drauf gehabt, aber 180 wird lustig“, erklärt er. Warum er ständig Teddys mit seinem Motorrad transportiert, erklärt er jedoch nicht.

Die Facebook-User stellen sich ebenjene Frage auch. Und sie feiern den Käufer in den Kommentaren: „Wenigstens fällt er im Notfall damit weich“, lautet ein Kommentar, „Ich hoffe, er hat ihn für 45 Euro bekommen, er hätte es verdient“, ein anderer.

Das Posting stammt vom 6. Mai 2020. Ob sich die Geschichte wirklich so zugetragen hat oder aktuell ist, ist nicht bestätigt, als „Beweis“ dienen lediglich die Fotos. So oder so: Ebay Kleinanzeigen erheitert die Menschen immer wieder. So auch bei diesem besonderen Fußball-Ticket oder den schrägsten Kleinanzeigen des letzten Jahres*.

Erfahren Sie bei tz.de* alles zu Instagram: Beispielsweise zu Instagram Stories und Hashtags.

Produkt-Bewertungen beeinflussen die Kaufentscheidung im Internet stark. Zwei besonders kuriose und wohl ehrliche Fälle sorgen für Lacher im Internet. Es ist ein Phänomen, das jährlich wiederkehrt. Weiß bedeckte Straßen, Wiesen und Felder - mitten im Sommer. Und es könnte gefährlich werden.

*tz.de st Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Hotspot: Entscheidender Wert bei fast 100! Hamm beschließt drastische Maßnahmen
Corona-Hotspot: Entscheidender Wert bei fast 100! Hamm beschließt drastische Maßnahmen
Mann gewinnt im Lotto Rekord-Jackpot - in nur acht Jahren verjubelt er die Kohle auf alle erdenklichen Weisen
Mann gewinnt im Lotto Rekord-Jackpot - in nur acht Jahren verjubelt er die Kohle auf alle erdenklichen Weisen
Steigende Corona-Zahlen in Italien: Urlaubern drohen plötzlich erneute Grenzschließungen
Steigende Corona-Zahlen in Italien: Urlaubern drohen plötzlich erneute Grenzschließungen
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 15 von 27 EU-Ländern betroffen
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 15 von 27 EU-Ländern betroffen

Kommentare