Bei Topgeschwindigkeit verunglückt

Tempo 480: Motorradfahrer stirbt bei Rekordjagd

Limestone/USA - Verhängnisvoller Rekordversuch: Mit mehr als 450 Sachen ist ein US-Motorradfahrer auf der Jagd nach einer neuen Topgeschwindigkeit gestürzt und tödlich verunglückt.

Der Motorradfahrer Bill Warner ist bei dem Versuch tödlich verunglückt, auf einer 1,6 Kilometer langen Piste eine Spitzengeschwindigkeit von 480 Kilometern pro Stunde zu erreichen. Der 44-Jährige hatte seine Maschine auf der Landebahn eines ehemaligen US-Luftwaffenstützpunkts in Maine auf 458 Kilometzer beschleunigt, als er die Kontrolle verlor und stürzte, teilte Renndirektor Tim Kelly am Sonntag mit. Er sei nach dem Unfall noch bei Bewusstsein gewesen und habe gesprochen, sei aber 75 Minuten später seinen Verletzungen erlegen.

Warner hatte auf derselben Strecke 2011 eine Spitzengeschwindigkeit von 500 Kilometern pro Stunde erreicht, hatte dafür aber eine Piste von 1,5 Meilen Länge (2,4 Kilometer) benutzt. Das wird als Geschwindigkeitsrekord für ein konventionelles Motorrad betrachtet, sagte Kelly. Diesmal habe er 300 Meilen pro Stunde (480 Kilometer pro Stunde) auf einer eine Meile langen Strecke erreichen wollen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht: Amokläufer von Düsseldorf muss in die Psychiatrie
Der mutmaßliche Amokläufer vom Düsseldorfer Hauptbahnhof hat nach Angaben eines Psychiaters auf den Befehl von inneren Stimmen gehandelt.
Gericht: Amokläufer von Düsseldorf muss in die Psychiatrie
Wegen Cannabisplantage im „Horrorhaus“ von Höxter: Haftbefehle erlassen
Am Mittwoch fand die Polizei in einem Haus in Höxter eine Cannabisplantage. Das Besondere daran: Es ist das Horrorhaus, das dieser Stadt einen fragwürdigen …
Wegen Cannabisplantage im „Horrorhaus“ von Höxter: Haftbefehle erlassen
Evakuierung in Dortmund: Nur wenige Bewohner nutzten Notunterkunft
Die meisten der etwa 800 Bewohner des wegen Brandschutzmängeln evakuierten Dortmunder Hochhauskomplexes haben die Nacht wohl bei Freunden und Angehörigen verbracht.
Evakuierung in Dortmund: Nur wenige Bewohner nutzten Notunterkunft
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti
Puerto Rico ist durch Hurrikan "Maria" schwer verwüstet worden - US-Präsident Donald Trump sagte, die Insel sei wie „ausradiert“. Auf mehreren Inseln wurden bereits …
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti

Kommentare