Unfall auf der Autbahn

Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Weibersbrunn - Ein Motorradfahrer hat am Sonntag auf der Autobahn A 3 kurz nach einer Rastanalage die Kontrolle über sein Zweirad verloren. Er wurde lebensgefährlich verletzt.

Ein 72 Jahre alter Motorradfahrer ist auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag in Würzburg mitteilte, hatte der Mann kurz nach der Rastanlage Spessart auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main die Kontrolle über sein Motorrad verloren.

Warum, war zunächst nicht klar. Der Rentner prallte mit seiner Maschine gegen die Mittelleitplanke, wurde darüber geschleudert und blieb direkt dahinter verletzt liegen. Der aus dem Landkreis Aschaffenburg stammende Mann wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Auf der Autobahn staute sich der Verkehr kilometerlang in beiden Fahrtrichtungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Ein junger Mann hat sich im Emsland eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun droht dem 18-Jährigen eine Strafe.
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Zugbegleiter fällt zwischen Bahnsteig und Zug - schwer verletzt
Ein tragischer Unfall hat sich am Dortmunder Hauptbahnhof ereignet. Ein Zugbegleiter ist zwischen einen Bahnsteig und einen anfahrenden Eurocity gefallen. Er wollte zwei …
Zugbegleiter fällt zwischen Bahnsteig und Zug - schwer verletzt
Handy-Ladegerät explodiert in Londoner U-Bahn
Rauch und eine Explosion haben in einer Londoner U-Bahn-Station für Schrecken gesorgt. Doch die Feuerwehr und Polizei gaben schnell Entwarnung. 
Handy-Ladegerät explodiert in Londoner U-Bahn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion