Motorradfahrer verliert Geldscheine auf der Autobahn

Arnstein - Vom Winde verweht: Ein Motorradfahrer hat auf der Autobahn 7 in Unterfranken einen vierstelligen Geldbetrag verloren.

Einige andere Fahrer nutzten das Missgeschick prompt aus, steckten Scheine ein und fuhren weiter, wie die Polizei am Freitag in Bayern mitteilte. Der 22-jährige Motorradfahrer war in südlicher Richtung unterwegs, als er auf Höhe von Arnstein den Umschlag mit Bargeld, seinen Geldbeutel und sein Handy verlor. Der Wind wehte die Geldscheine auf die Gegenfahrbahn, wo prompt mehrere Fahrer anhielten und freudig zugriffen. Es blieb nur ein dreistelliger Betrag übrig. Jetzt sucht die Polizei nach den Profiteuren und möglichen Zeugen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Tote bei Busunglück in Peru
Arequipa (dpa) - Die Zahl der Todesopfer beim Busunglück im Süden Perus hat sich nach Medienberichten auf mehr als 40 erhöht. Das Innenministerium in Lima hatte zunächst …
Tote bei Busunglück in Peru
Schreckliches Unglück: Mindestens fünf Tote bei Erdrutsch in Indonesien
In Indonesien ereignete sich am Donnerstag ein schreckliches Unglück: Bei einem Erdrutsch wurden mindestens 5 Menschen getötet. Die Zahl der opfer könnte weiter …
Schreckliches Unglück: Mindestens fünf Tote bei Erdrutsch in Indonesien
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare