1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
2 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
3 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
4 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
5 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
6 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
7 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus
8 von 18
1.700 Münchner ziehen sich für Tunick aus

Für die Kunst: München strahlt in Nackt, Rot, Gold

München - 1.700 von den Haar- bis zu den Fußsspitzen rot und golden angemalte Nackerte haben am frühen Samstagmorgen im Herzen Münchens für ein Fotoshooting des US-Künstlers Spencer Tunick posiert.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen
Ein Auto ist in Marseille in zwei Bushaltestellen gefahren und hat einen Menschen getötet.
Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen
Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Nach einem heftigen Unwetter über Südbayern haben die Veranstalter des Chiemsee-Summer-Festivals in Übersee am Samstag den letzten Tag des Events abgesagt.
Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Was im ersten Moment wie die Tat eines Einzelnen aussah, stellt sich nun als Werk einer organisierten Gruppe heraus. Hinter dem schweren Terroranschlag in Barcelona und …
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten
Der Unmut über den Massentourismus auf Mallorca wächst. Es gibt immer mehr Protestaktionen. Aber die meisten Gäste bleiben entspannt - und so mancher zeigt sogar …
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Kommentare