Hintergründe der Tat noch unklar

55-Jähriger verletzt Ex-Frau mit Messer - tot

Münster - Ein 55 Jahre alter Mann soll im westfälischen Münster seine von ihm getrennt lebende Ehefrau getötet haben.

Er sei am Dienstagnachmittag in die Wohnung der 46-Jährigen gekommen und habe die Frau niedergestochen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Die Ehefrau sei durch mehrere Messerstiche so schwer verletzt worden, dass sie kurz darauf starb. 

Die von Nachbarn alarmierte Polizei konnte den 55-Jährigen am Tatort festnehmen. Einzelheiten und Hintergründe der Tat seien noch völlig unklar, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt laut Mitteilung.

Weitere Infos finden Sie auf wa.de.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Deutsche in Lloret de Mar festgenommen
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll in einem Hostel im Urlaubsort Lloret de Mar eine 19-Jährige vergewaltigt worden sein. Jetzt wurden drei deutsche Touristen …
Drei Deutsche in Lloret de Mar festgenommen
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
München/Köln (dpa) - Im Kampf gegen ein Programm, das Werbung im Internet blockiert, haben mehrere Medienunternehmen eine Niederlage erlitten. Wie das Münchner …
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Karlsruhe - Mehrere Tage nach der Havarie in der Bahn-Tunnelbaustelle im badischen Rastatt hat die Deutsche Bahn zur Stabilisierung Beton in den betroffenen Tunnel …
Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet
In der Demokratischen Republik Kongo gibt es immer wieder tödliche Erdrutsche. Nun wurde ein ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen kamen dabei ums Leben. 
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet

Kommentare