+
Ein 18-Jähriger wurde von einem Fremden angehalten – mit schmerzhaften Folgen. (Symbolbild)

Zeugen gesucht

Mann stoppt Radfahrer (18) - und schlägt ihn nieder

Mitten in der Nacht: Ein Radfahrer aus Münster wurde auf dem Heimweg von einem Fremden angehalten. Dann wurde es brutal. 

Münster – In der Nacht zu Freitag war ein 18-Jähriger mit seinem Fahrrad unterwegs. Um 4.35 Uhr befuhr er die Promenade, einen autofreien Weg rund um die Innenstadt. In Höhe der Einmündung zum Ludgeriplatz sprach ihn plötzlich ein Unbekannter an, wie msl24.de* berichtet. 

Münster: 18-Jährigen niedergeschlagen

Der junge Münsteraner hielt mit seinem Fahrrad an. Unvermittelt schlug der Fremde dem 18-Jährigen mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf. Dann flüchtete der Mann. Nun sucht die Polizei nach dem Angreifer. Das Opfer beschreibt ihn als etwa 1,70 Meter groß, mit Bart und südländischem Aussehen. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei den Beamten: 0251/27 50.

In diesem Bereich wurde der junge Mann verprügelt.

In Münster kam es kürzlich zu einem kuriosen Diebstahl: Die Räuber transportierten dabei einen 75-Zoll-Fernseher auf einem Skateboard. Am örtlichen Landgericht verklagte eine Familie die Firma Apple – und erhielt Recht.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Video: Polizei Frankfurt spielt „Circle of Life“ auf der Straße – Reaktionen sind gespalten
Um sich bei denen zu bedanken, die in der Corona-Krise zu Hause bleiben, spielt die Polizei in Frankfurt Musik für die Anwohner. Ein Video zeigt die Aktion - die …
Video: Polizei Frankfurt spielt „Circle of Life“ auf der Straße – Reaktionen sind gespalten
Corona in Österreich: Kurz-Patzer nach Verkündung von Masken-Pflicht - Einführung verschoben
Die Einschränkungen in Österreich werden verschärft, teilt Sebastian Kurz mit. Um die genauen Zahlen der Infizierten zu bestimmen, wird ein Stichproben-Test gemacht.
Corona in Österreich: Kurz-Patzer nach Verkündung von Masken-Pflicht - Einführung verschoben
Coronavirus in Berlin: Immer mehr Infizierte - Berliner Verkehrsbetriebe heftig in der Kritik
Das Coronavirus schränkt das Leben der Berliner ein. In der Hauptstadt steigt die Zahl der Todesopfer und Corona-Infizierten weiter an. Alle News im Überblick finden Sie …
Coronavirus in Berlin: Immer mehr Infizierte - Berliner Verkehrsbetriebe heftig in der Kritik
Wolf: Er konnte nicht erlegt werden - jetzt reagiert das Land Niedersachsen
Bisher konnte der Problem-Wolf mit der Kennung GW717m nicht erlegt werden. Jetzt zieht das Land Niedersachsen Konsequenzen. 
Wolf: Er konnte nicht erlegt werden - jetzt reagiert das Land Niedersachsen

Kommentare