+
Lediglich an den beiden Haltegriffen war das Pferd mit einem Seil „angeschnallt“

In einem Opel 

Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum

Eine ganz besondere Fracht an Bord fand die Autobahnpolizei in Münster. Sie stoppten einen Opel SUV, in dessen Kofferraum ein Pferd stand.

Münster - Die Autobahnpolizei stoppte am Wochenende einen schwedischen Opel SUV, mit dem ein absolut außergewöhnlicher Tiertransport stattfand. Im Kofferraum des Fahrzeugs stand ein Shetland-Pony, direkt hinter den Vordersitzen und lediglich mit einem Seil an den Haltegriffen im Fond am Fahrzeughimmel des Fahrzeugs angebunden.

Heuballen für das Pferd mit an Bord

Darüber hinaus fanden die Beamten einen Heuballen hinter dem Fahrersitz für das Pferd. Die Polizisten lotsten den SUV zur nächstgelegenen Tankstelle mit Rastplatz und beendete damit den ungewöhnlichen, nicht artgerechten Tiertransport. Sie erklärten dem 48-jährigen schwedischen Fahrzeugführer, dass er zum Transport des Tieres einen geeigneten Anhänger verwenden müsse und untersagten die Weiterfahrt. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit erstattet. 

Pferd durfte sich auf Raststätte erholen

Nachdem das Pferd sich ein wenig an der Raststätte mit etwas Auslauf erholen konnte, wurde es von der Besitzerin aus Dänemark abgeholt.

Lesen Sie auch: Autofahrer erhält Pöbel-Zettel - die Botschaft überschreitet eine Grenze.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)
Beim Rangieren mit seinem Transporter auf einem Hof in Ostbevern in Nordrhein-Westfalen hat ein Mann seinen kleinen Sohn überfahren.
Erneute Tragödie in NRW: Beim Rangieren überfährt Vater seinen Sohn (1)
Rennradfahrer kracht auf bremsendes Auto – Mann schwer verletzt
Schlimmer Crash im westfälischen Ibbenbüren: Ein Rennradfahrer wurde am Freitag schwer verletzt. Er fuhr direkt hinter einem Auto, als dieses plötzlich bremste.
Rennradfahrer kracht auf bremsendes Auto – Mann schwer verletzt
"Alarmstufe rot" in Südfrankreich - Mindestens 11 Tote bei Überschwemmungen
Bei Überschwemmungen in Südfrankreich sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Acht Menschen seien zudem verletzt worden und einer werde noch vermisst.
"Alarmstufe rot" in Südfrankreich - Mindestens 11 Tote bei Überschwemmungen
Mann bemalt Geldautomat mit Tipp-Ex, dann eskaliert die Lage: 50-Mann-Mob prügelt sich mit Polizei
Am Wochenende ist die Lage, als ein Mann beim Bemalen eines Geldautomaten mit Tipp-Ex von Zivilfahndern erwischt wurde, eskaliert. Es bildete sich ein Mob mit bis zu 50 …
Mann bemalt Geldautomat mit Tipp-Ex, dann eskaliert die Lage: 50-Mann-Mob prügelt sich mit Polizei

Kommentare