+
Mit diesem Foto wurde Jeremy Meeks weltberühmt.

Knast statt Modeln

"Knacki-Star" Jeremy Meeks verurteilt

Stockton - Ein so genannter "Mugshot" machte Jeremy Meeks zum Frauenschwarm. Doch seine Berühmtheit nutzte ihm vor Gericht nichts: Der 30-Jährige wurde jetzt verurteilt.

Jeremy Meeks muss für 27 Monate in den Knast. Ein Bundesgericht habe Meeks am Donnerstag (Ortszeit) wegen unerlaubten Waffenbesitzes verurteilt, berichtete der Fernsehsender CBS auf seiner Homepage unter Berufung auf Behördenangaben. Außerdem müsse er in ein Drogenentzugsprogramm.

Seine Bekanntheit brachte ihm also keine Milde vom Gericht ein. Bei einer Waffen-Razzia im Juni 2014 war Meeks' Bild nach der Festnahme von der Polizei in Stockton auf Facebook veröffentlicht worden. Das „sexy Verbrecherfoto“ bescherte dem Mann mit den stahlblauen Augen, kurzgeschorenen Haaren und markanten Gesichtszügen weibliche Anhänger auf der ganzen Welt.

Sein Aussehen brachte ihm schließlich auch einen Model-Vertrag ein. Doch bis er wieder auf freiem Fuß ist und diesen auf die Laufstege dieser Welt setzen kann, wird es nun einige Monate dauern ...

lin/dpa

Die heißesten Verbrecher-Fotos

Die heißesten Verbrecher-Fotos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare