Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
+
Tragisch für das Tier: Diese Fledermaus verendete in einer Kornflakesschachtel.

Guten Appetit!

Böse Überraschung: Fledermaus statt Kornflakes

Stuttgart - Eine mumifizierte, gut erhaltene Fledermaus haben Stuttgarter beim Frühstück in einer Packung Weizenvollkornflakes entdeckt. Als das Tier dort hinein kam, lebte es noch.

Eine Überprüfung beim Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart (CVUA) ergab, dass die Fledermaus in einer Sommernacht in die geöffnete Schachtel „Mini-Zimties“ auf einem Küchenbord geklettert sein muss. Diese wurde zur tödlichen Falle für das Tier, weil die Innentüte zu glatt und der Ausgang von Papplaschen versperrt war.

Dass die Haus- oder Zwergfledermaus zunächst noch gelebt haben muss, beweisen Fledermaus-Kotbröckchen zwischen den Flakes. „So etwas ist mir noch nie passiert. Das ist wirklich sehr selten“, sagte Jörg Stürmer, Fachtierarzt für Lebensmittelhygiene beim CVUA am Freitag.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst
In einem Waldstück in Velbert sollen sich mindestens acht Schüler an einem 13 Jahre alten Mädchen vergangen und die Tat gefilmt haben. Nun hat die Polizei einen …
Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst
„Mini-Tsunami“ auf Mallorca: „Noch nie gesehen“
Ein spektakulärer „Mini-Tsunami“, der das Meer vor Mallorca ungewöhnlich stark aufgewühlt hat, sorgt bei Urlaubern und Einheimischen für Gesprächsstoff.
„Mini-Tsunami“ auf Mallorca: „Noch nie gesehen“
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Delfin besucht Lübecker Bucht 
Delfin schwimmt vor einem Ostseestrand: In der Lübecker Bucht haben Mitarbeiter des Hafens in Lübeck einen Delfin entdeckt. 
Delfin besucht Lübecker Bucht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.