Murmeltier-Tag
+
Das Murmeltier 2020 in Punxsutawney. Foto: Barry Reeger/AP/dpa

Amerikanische Tradition

Wenn „Phil“ seinen Schatten sieht: Was ist dran am Murmeltiertag?

  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Traditionell wird in den Vereinigten Staaten Murmeltiertag gefeiert: Doch kann so wirklich das Wetter vorhergesagt werden? Experten geben Aufschluss.

Punxsutawney (USA) – Die Regel ist einfach: Wenn Murmeltier „Phil“ seinen eigenen Schatten sieht, dann wird es noch sechs Wochen Winter geben. Sieht das Tier seinen eigenen Schatten hingegen nicht, dann kommt der Frühling früh. Darum dreht sich alles beim Murmeltiertag in den USA, der auch am Dienstag, 2. Februar 2021, gefeiert wurde – und das seit über 100 Jahren.

Doch was ist dran an am Murmeltiertag? Experten von Wetter.de sagen, wie viel Vorhersagekraft in der Tradition steckt. Spoiler: nicht viel – obwohl die Idee mit dem Schatten-Spiel überraschend durchdacht ist *. In sechs von zehn Fällen trat das vorhergesagte Wetter nicht ein. Eine Ausnahme gab es im letzten Jahr: Da kam der prognostizierte frühe Frühling tatsächlich. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare