Musikprofessor vermisst 60.000-Euro-Geige

Düsseldorf - Ein Musikprofessor auf Reisen hat seinen Zug samt 60.000-Euro-Violine davonfahren lassen. Jetzt hat er eine angemessene Belohnung ausgesetzt.

Der Mann habe bei einem Stopp in Düsseldorf seinen ICE verlassen, um den Abfahrtsplan auf dem Bahnsteig zu studieren, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Hinter seinem Rücken setzte der Zug seine Fahrt samt wertvollem Gepäck fort.

“Das ist etwas unglücklich gelaufen“, sagte ein Polizeisprecher. An der Endstation in Dortmund sei die Montagnana-Geige verschwunden gewesen, als das Bahnpersonal sie sicherstellen wollte. Das war vor einem Monat, seither ist das wertvolle Instrument verschollen. Auffällig sei der stark verschlissene Instrumentenkoffer.

Der Pechvogel stellte nun eine angemessene Belohnung in Aussicht, hieß es ohne Nennung eines Betrags.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare