Bundesregierung: Deutsches Todesopfer bei Anschlag in Kabul

Bundesregierung: Deutsches Todesopfer bei Anschlag in Kabul
+
Kevin Fast (51), einer der stärksten Männer der Welt, hat am Freitag in Thailand einen 65 Tonnen schweren Airbus 320 rund 20 Meter weit gezogen.

Irre Werbe-Aktion

Muskelmann zieht Airbus 320 rund 20 Meter weit

Bangkok - Was für ein Kerl! Kevin Fast (51), einer der stärksten Männer der Welt, hat am Freitag in Thailand einen 65 Tonnen schweren Airbus 320 rund 20 Meter weit gezogen.

Kevin Fast (51), einer der stärksten Männer der Welt, hat am Freitag in Thailand einen 65 Tonnen schweren Airbus 320 rund 20 Meter weit gezogen. Der Kanadier mit dem Rauschebart warb damit am Don-Mueang-Flughafen in Bangkok für eine thailändische Fernsehshow mit verrückten Rekorden.

Der Airbus war für ihn ein Klacks. Fast steht mit einen Weltrekord in der Kategorie „schwerstes je von einem Mann gezogenes Flugzeug“ im Guinness Buch der Rekorde: Er zog auf einer Airforce-Basis in Ontario 2009 eine 188-Tonnen-Maschine über 8,80 Meter.

dpa

Bilder: Muskelmann zieht Airbus 320

Flughafen Bangkok: Muskelmann zieht Airbus 320

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
Wegen Salmonellengefahr hat die Drogeriekette Rossmann Milchnahrungsprodukte seiner Marke „Babydream“ zurückgerufen. Welche Produkte betroffen sind:
Verdacht auf Salmonellen! Rossmann ruft Babynahrung zurück
"Astro-Alex" Gerst übt für zweiten ISS-Flug
Deutschlands nächster Mann im All arbeitet hart, um sich auf seine zweite ISS-Mission vorzubereiten. Als erster Deutscher darf Alexander Gerst die Raumstation sogar …
"Astro-Alex" Gerst übt für zweiten ISS-Flug
Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Nach einem Streit mit ihrem Mann alarmiert eine 40-Jährige in Darmstadt die Polizei. Der Mann kommt den Beamten mit Messern entgegen. Danach fallen tödliche Schüsse.
Polizisten erschießen mit Messern bewaffneten Familienvater
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr
Nürnberg (dpa) - Der Drohnen-Boom beflügelt auch die Nachfrage nach Schutzmaßnahmen gegen potenziell gefährliche Flugobjekte.
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr

Kommentare