Verdacht auf Drogenschmuggel

Zwei deutsche Frauen in Marokko festgenommen

Tetuán - Zwei mutmaßliche deutsche Drogenschmugglerinnen sind im Norden Marokkos festgenommen worden. In ihrem Auto seien 145 Kilogramm Haschisch sichergestellt worden.

Wie der marokkanische Zoll am Donnerstag mitteilte, wurden die Frauen im Alter von 53 und 45 Jahren bei einer Routinekontrolle an der Grenze zur spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta gefasst.

In ihrem Auto seien 145 Kilogramm Haschisch sichergestellt worden. Die marokkanischen Ermittler vermuteten, dass die Frauen das Rauschgift über Ceuta auf das spanische Festland bringen und dort oder in einem anderen europäischen Land verkaufen wollten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Ein Mann kauft scharfe Weltkriegsmunition auf Flohmärkten und sammelt sie. Auf seinem Grundstück bewahrt er die Sprengkörper in einer Kiste auf. Dann kam die Hitze.
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Gewitter folgen der Sommerhitze - Frau durch Blitzschlag getötet
Erst kam die Hitze, dann das Unwetter: Gewitter haben in Teilen Deutschlands die schwül-warme Luft verdrängt. Größere Schäden blieben zunächst aus. Die Nacht forderte …
Gewitter folgen der Sommerhitze - Frau durch Blitzschlag getötet
Führerloser Laster überrollt Vater vor Augen der Tochter
Furchtbarer Unfall bei Heilbronn: Ein offenbar nicht ausreichend gesicherter Kleinlaster ist eine abschüssige Straße hinabgerollt und hat einen Mann vor den Augen seiner …
Führerloser Laster überrollt Vater vor Augen der Tochter
Auto fährt Fußgänger in Rom an - fünf Verletzte
Aufregung in der italienischen Hauptstadt: Ein Auto hat am Montagabend an einer Kreuzung mehrere Fußgänger angefahren. Die genauen Umstände waren zunächst unklar, ein …
Auto fährt Fußgänger in Rom an - fünf Verletzte

Kommentare