+
Ein Gerichtssaal des Oberlandesgerichtes in Düsseldorf. Vier mutmaßlichen Unterstützern des IS wird hier der Prozess gemacht. Foto: Federico Gambarini

Mutmaßliche IS-Unterstützer vor Gericht: Reisen in den Dschihad

Düsseldorf (dpa) - Vier mutmaßliche Unterstützer der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) stehen ab heute in Düsseldorf vor Gericht.

Den Angeklagten wird in dem Prozess vor dem Oberlandesgericht laut Anklageschrift der Bundesanwaltschaft vorgeworfen, für Islamisten in Deutschland, die sich am Dschihad in Syrien beteiligen wollten, die Reise dorthin organisiert zu haben.

Im Fall einer Verurteilung wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung drohen den Angeklagten bis zu zehn Jahre Haft. Das Gericht hat für den Prozess bis zu zehn weitere Verhandlungstermine vorgesehen.

Zwei mutmaßlichen islamistischen Terroristen wird von Freitag an ebenfalls in Düsseldorf der Prozess gemacht: Die beiden 27-jährigen Männer sollen sich in Syrien an Kämpfen beteiligt und für die Terrorgruppen IS und Jamwa logistische Aufgaben übernommen haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25 Männer wollen junge Frau vergewaltigen - aber damit haben sie nicht gerechnet
Es fing alles mit einem Spaß an, aber dann wurde die Situation plötzlich ernst: 25 Männer wollen eine junge Frau vergewaltigen - aber damit haben sie nicht gerechnet.
25 Männer wollen junge Frau vergewaltigen - aber damit haben sie nicht gerechnet
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Mindestens zwei Tote bei starkem Taifun über Japan
Erneut hat ein starker Taifun Japan heimgesucht. Just am Tag der Wahl zum Unterhaus des nationalen Parlaments überzog er das Inselreich mit heftigem Regen und starken …
Mindestens zwei Tote bei starkem Taifun über Japan
Schwanenküken angegriffen: Ganz Ettlingen jagt das „Monster vom Horbachsee“
Das „Monster vom Horbachsee“, das wohl mehrere Schwanenküken auf dem Gewissen hat, bleibt ein Phantom. Eine große Suchaktion, bei der das Wasser im See in der Nähe von …
Schwanenküken angegriffen: Ganz Ettlingen jagt das „Monster vom Horbachsee“

Kommentare