+
Im Limburg ist ein flüchtender Einbrecher auf der Autobahn überfahren worden.

Er hatte die Beute bei sich

Mutmaßlicher Einbrecher auf der Flucht überfahren

Limburg - Ein 19-Jähriger ist nach einem Einbruch in Limburg über eine nahe gelegene Autobahn geflüchtet, angefahren und tödlich verletzt worden.

Ein 52 Jahre alter Autofahrer erfasste den Flüchtenden am Freitagabend auf der A3 (Frankfurt-Köln). Bei dem jungen Mann sei Schmuck gefunden worden, der kurz zuvor aus einem Haus gestohlen worden sei, teilte die Polizei mit.

Unbekannte Täter waren zuvor in ein Wohnhaus in Limburg eingestiegen und hatten Beute in noch unbekannter Höhe gemacht. Als sie das Gebäude verließen, kehrten die Bewohner zurück. Diese erkannten den Angaben zufolge zwei Einbrecher. Von dem mutmaßlichen Komplizen des 19-Jährigen fehlte zunächst noch jede Spur.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Rom - Angehörige warten verzweifelt auf Nachrichten von den Verschütteten. Doch die Hoffnung, nach dem Lawinenunglück an dem Hotel in den Abruzzen noch Überlebende zu …
Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, und 20 Verletzte. 
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Sydney (dpa) - Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere …
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge

Kommentare