Mutmaßlicher Kinderschänder erhängt sich

Duisburg - Unmittelbar vor seinem Prozess hat sich ein mutmaßlicher Kinderschänder in Duisburg erhängt. Der Mann soll eine 7-Jährige fas 200 Mal sexuell missbraucht haben.

Der Angeklagte, der ein siebenjähriges Mädchen fast 200 Mal sexuell missbraucht haben soll, war zum Prozess am Freitag nicht im Duisburger Landgericht erschienen. Sein Verteidiger war ratlos.

Der Richter verhängte daraufhin einen Haftbefehl und schickte die Polizei zur Wohnung des 43-Jährigen. Wenig später meldeten die Beamten den Selbstmord des Beschuldigten. “Es ist menschlich erschütternd“, sagte der Richter.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem Duisburger vorgeworfen, sich fünf Jahre lang an der kleinen Tochter von Freunden vergangen zu haben. Die Eltern hatten ihm das inzwischen zwölfjährige Mädchen häufig zum Aufpassen anvertraut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umstrittene Partnervermittlung für Muslime: Zweitfrau per Mausklick
Auf der Suche nach einer zweiten Ehefrau? Eine Internetseite aus Großbritannien will muslimischen Männern bei der Suche nach weiteren Ehefrauen behilflich sein. …
Umstrittene Partnervermittlung für Muslime: Zweitfrau per Mausklick
Deutscher Comedypreis: Ehrenauszeichnung geht an Ottfried Fischer
Am Dienstag wird in Köln der deutsche Comedypreis 2017 verliehen. Den Ehrenpreis erhält dieses Jahr der Kabarettist und Schauspieler Ottfried Fischer.
Deutscher Comedypreis: Ehrenauszeichnung geht an Ottfried Fischer
Mehr als 2100 Verkehrstote in den ersten acht Monaten
Wiesbaden (dpa) - Auf Deutschlands Straßen sind in den ersten acht Monaten dieses Jahres 2122 Menschen ums Leben gekommen. Damit sei die Zahl der Verkehrstoten im …
Mehr als 2100 Verkehrstote in den ersten acht Monaten
Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird tot in der Wohnung der Eltern gefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht. Noch kurz vor der Tat hat …
Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Kommentare