In Spanien

Mutmaßlicher Kinderschänder wirft Opfer aus dem Fenster

Vitoria - Im Streit mit seiner Lebensgefährtin soll ein Mann in Nordspanien die kleine Tochter der Frau durch das Fenster auf die Straße geworfen haben.

Wie der staatliche Rundfunk EiTB im Baskenland am Dienstag unter Berufung auf Polizeikreise berichtete, soll die 18 Jahre alte Mutter den 30-Jährigen in Vitoria zuvor bei dem Versuch erwischt haben, sich sexuell an dem anderthalb Jahre alten Mädchen zu vergehen.

Daraufhin sei ein heftiger Streit entbrannt, bei dem der Mann das Kind aus der Wohnung im ersten Stock durch die Scheibe des geschlossenen Fenster nach draußen geworfen habe. Das Mädchen wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der baskische Gesundheitsminister Jon Darpón sagte, es bestünden gute Chancen, das Leben der Kleinen zu retten.

Der mutmaßliche Täter, ein Musiklehrer und Saxofon-Spieler, wurde festgenommen. Die Mutter des Mädchens wurde in eine Klinik gebracht, weil sie in der Auseinandersetzung mit dem Mann Verletzungen erlitten hatte. Eine Anwohnerin berichtete: „Wir hatten zuerst geglaubt, dass eine Puppe aus dem Fenster gefallen sei. Niemand konnte sich vorstellen, dass da ein Kind in die Tiefe gestürzt war.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedächtnis weg! Frau vergisst ihren Freund - dann folgt die Wende
Billericay - Jessica Sharman verlor ihr Gedächtnis und damit auch die Erinnerungen an ihren Freund. Was dann passierte, dürfte jedem Romantiker ans Herz gehen.
Gedächtnis weg! Frau vergisst ihren Freund - dann folgt die Wende
Austern und Anchovis schätzen wärmere Nordsee
Die Nordsee wird wärmer. Der Klimawandel lässt die Temperaturen steigen. Das lockt viele neue Arten an.
Austern und Anchovis schätzen wärmere Nordsee
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Hamburg - Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden

Kommentare