+
Polizeiwagen bei einem Einsatz in einem Armenviertel von Rio. Foto: Marcelo Sayao / Illustration

Mutmaßlicher Mörder in Rio gesteht 43 Morde

Rio de Janeiro (dpa) - Ein mutmaßlicher Serienmörder, der möglicherweise 43 Menschen umgebracht hatte, ist der Polizei in Brasilien ins Netz gegangen.

Der 26-Jährige sei in Rio de Janeiros Vorstadt Nova Iguaçu gefasst worden, nachdem er dort eine Frau erstochen habe, teilten die Ermittler mit. Im Verhör habe der Mann dann plötzlich angegeben, in den vergangenen neun Jahren insgesamt 43 Menschen getötet zu haben, 38 davon Frauen.

Die Polizei prüfe nun die Aussagen des mutmaßlichen Täters und gleiche sie mit ungelösten Mordfällen ab. Angesichts der Details, die der 26-Jährige bislang genannt habe, könne das Geständnis stimmen, sagte Polizeikommissar Pedro Henrique Medina. Medienberichten zufolge gibt es bereits starke Indizien, dass er an mindestens drei weiteren Morden beteiligt gewesen sein könnte. Den ersten Mord habe er laut Geständnis mit 17 Jahren begangen.

"Er hatte Gefallen daran, Frauen zu töten. Er tötete nur weiße Frauen, keine schwarzen", sagte Medina. Der Mann habe seine Opfer und deren tägliche Gewohnheiten genau studiert und sie dann in deren Wohnungen getötet.

Bericht und Video bei "O Globo"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Magdeburg schafft Weltrekord mit längster Vogelhauskette
Magdeburg (dpa) - Die Magdeburger haben Vogelhäuschen an Vogelhäuschen gestellt und damit die weltweit längste Kette dieser Art gebildet. Mit dieser ungewöhnlichen …
Magdeburg schafft Weltrekord mit längster Vogelhauskette
Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Wie kommt man ins Guinness-Buch der Rekorde: Zum Beispiel, in dem man über viertausend Vogelhäuschen aneinander reiht.
Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen
An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen …
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.