+
Nach den Schüssen bei der Muttertagsparade in New Orleans flohen die Menschen in Panik.

19-Jähriger festgenommen

Mutmaßlicher Schütze von New Orleans gefasst

New Orleans - Gut drei Tage nach den Schüssen bei einem Muttertags-Umzug in New Orleans mit 19 Verletzten hat die Polizei den mutmaßlichen Schützen gefasst.

Wie der US-Fernsehsender CNN unter Berufung auf die Ermittler am Donnerstag meldete, handele es sich um einen 19-Jährigen.

Die Polizei habe den Mann bereits am Montag mit Hilfe von Videoaufnahmen von der Parade identifiziert. Er habe sich erst am Rande der Menschenmasse aufgehalten und sei dann auf diese zugeeilt. Momente später sei die Menge in Panik geraten und habe versucht, sich in Sicherheit zu bringen. Schließlich zeigten die Bilder einer Überwachungskamera, wie der Verdächtige flüchtete.

Die Polizei hatte das Video am Montag veröffentlicht und eine Belohnung von 10 000 Dollar (knapp 7800 Euro) ausgesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Linienbus geht während der Fahrt in Flammen auf und brennt aus
In Niedersachsen ist ein Linienbus während der Fahrt in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Die Passagiere und der Busfahrer konnten sich aus dem brennenden Bus retten.
Linienbus geht während der Fahrt in Flammen auf und brennt aus
Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen
Wieder krachten viele Bäume auf die Gleise. An mehr als 200 Streckenabschnitten wurden Reparaturen nötig. Erstmals seit 2007 kam der Bahn-Fernverkehr durch Orkantief …
Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen
Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
Es war das folgenreichste Verbrechen der jüngeren US-Geschichte. Nun legt die Polizei zum Massaker von Las Vegas ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen, …
Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Istanbul (dpa) - Bei einem Busunglück in der zentralanatolischen Provinz Eskisehir sind elf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der Reisebus sei von der …
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei

Kommentare