+
Nach den Schüssen bei der Muttertagsparade in New Orleans flohen die Menschen in Panik.

19-Jähriger festgenommen

Mutmaßlicher Schütze von New Orleans gefasst

New Orleans - Gut drei Tage nach den Schüssen bei einem Muttertags-Umzug in New Orleans mit 19 Verletzten hat die Polizei den mutmaßlichen Schützen gefasst.

Wie der US-Fernsehsender CNN unter Berufung auf die Ermittler am Donnerstag meldete, handele es sich um einen 19-Jährigen.

Die Polizei habe den Mann bereits am Montag mit Hilfe von Videoaufnahmen von der Parade identifiziert. Er habe sich erst am Rande der Menschenmasse aufgehalten und sei dann auf diese zugeeilt. Momente später sei die Menge in Panik geraten und habe versucht, sich in Sicherheit zu bringen. Schließlich zeigten die Bilder einer Überwachungskamera, wie der Verdächtige flüchtete.

Die Polizei hatte das Video am Montag veröffentlicht und eine Belohnung von 10 000 Dollar (knapp 7800 Euro) ausgesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare