+
Michael Adebolajo wurde erstmals vor Gericht gehört.

Will keine Nackt-Untersuchung

Mutmaßlicher Soldaten-Mörder beklagt sich

London - Einer der mutmaßlichen Soldaten-Mörder von London ist am Mittwoch per Videoschaltung vor Gericht gehört worden. Er hatte vor allem Beschwerden hervorzubringen.

Der 28-jährige Michael Adebolajo, der sich selbst Mujahid Abu Hamza nennt, äußerte sich weitschweifig. Unter anderem beklagte er, dass die Vollzugsbeamten im Gefängnis seine Genitalien hätten sehen wollen. Er sagte: „Ich bin ein Mann, ich bin ein Soldat, ich bin ein britischer Bürger. Und Sie dürfen meine Weichteile nicht anschauen.“

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Adebolajo soll zusammen mit dem 22-jährigen Michael Adebowale am 22. Mai den Soldaten Lee Rigby mit Messern und einem Fleischerbeil zu Tode gehackt haben. Die Tat soll einen islamistischen Hintergrund haben.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Tod von kanadischem Milliardär
Toronto (dpa) - Im Fall des tot aufgefundenen kanadischen Pharma-Milliardärs Bernard "Barry" Sherman und seiner Frau hat die Autopsie ergeben, dass beide an …
Rätsel um Tod von kanadischem Milliardär
"Winterintermezzo" vorbei - grüne Weihnachten erwartet
Offenbach (dpa) - Zum Wochenstart gab es teils ausgiebigen Schneefall - grau, trüb und wärmer geht es in der Vorweihnachtswoche weiter. Das von Tief "Andreas" …
"Winterintermezzo" vorbei - grüne Weihnachten erwartet
Wintereinbruch in Frankfurt: 170 Flüge annulliert
Frankfurt (dpa) - Winterliche Witterungsbedingungen haben am Morgen am Frankfurter Flughafen zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Am Morgen waren bereits 170 Flüge …
Wintereinbruch in Frankfurt: 170 Flüge annulliert
Polizei vermutet fast 100 Leichen im Bodensee
Gruselige Vorstellung: Im Bodensee sollen sich laut Einschätzung der Polizei etwa 100 Leichen befinden. Sie tauchen womöglich nie wieder auf.
Polizei vermutet fast 100 Leichen im Bodensee

Kommentare