+
Die "Octomom" - Mutter von Achtlingen - ist pleite.

Mutter von Achtlingen steht vor dem Ruin

La Habra - Die als Octomom bekannt gewordene Kalifornierin Nadya Suleman steht endgültig vor dem finanziellen Ruin. Sie hat fast eine Million Dollar Schulden.

Ein Richter lehnte es am Dienstag ab, die Mutter von Achtlingen für insolvent zu erklären, nachdem sie die dafür nötigen Dokumente nicht eingereicht hatte. Sulemans Schuldner können nun ihre Ausstände eintreiben und auch die drohende Zwangsvollstreckung ihres Hauses könne vollzogen werden, berichtete die Zeitung „The Orange County Register“.

Suleman, die durch die Geburt ihrer Achtlinge im Jahr 2009 bekannt und von US-Medien auf den Namen „Octomom“ getauft wurde, ist arbeitslos und alleinstehend und lebt in dem Haus mit ihren insgesamt 14 Kindern. 

Sie hatte Ende April Insolvenz angemeldet und erklärt, sie habe rund eine Million Dollar Schulden, die sie nicht zurückzahlen könne. Die nötigen Unterlagen, um diese Behauptung auch zu beweisen, legte sie aber nicht vor. Gemäß dem US-Gesetz hätte bei einer sogenannten Insolvenz nach Chapter 7 ein vom Gericht bestellter Bevollmächtigter ihren Besitz gepfändet, um die Schuldner auszubezahlen, bevor sie vom Rest ihrer Schulden befreit worden wäre.

Vergangene Woche machte die 36-Jährige Schlagzeilen mit einem Sexvideo-Dreh.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Der Ramadan 2017 steht kurz bevor. Im Fastenmonat verzichten Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen noch Trinken. Alle Informationen finden …
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
Wer sein Kind in einer Kita unterbringen möchte, muss den Nachweis einer Impfberatung vorlegen. Wer diesen Nachweis nicht hat, dem droht künftig die Meldung beim Amt.
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
London - Ein 20-Jähriger Brite, der eine selbst gebastelte Bombe in eine volle U-Bahn geschmuggelt hatte, ist von einem Gericht in London zu 15 Haft verurteilt worden.
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt

Kommentare